Shatlers Cocktails Testbericht

Wie ja bereits geschrieben, habe ich von Shatlers Cocktails zum Testen bereit gestellt bekommen. Nun soll auch mein Bericht dazu folgen. Die Ankünfte der Testpakete sind hier und hier zu lesen.

Dort durfte ich zwei Sorten Mai Tai und Tequila Sunrise, Pina Colada, Long Island Iced Tea, San Francisco und Sex on the Beach  probieren.
Das habe ich natürlich nicht allein getan (würde mich sicherlich auch nicht bekommen) sondern in geselliger Runde mit Freunden. Leider habe ich vergessen alles fotografisch fest zu halten. Deswegen nur hier ein kleiner Eindruck.

Hard Facts:

  • Insgesamt bietet Shatler’s 14 verschiedene Cocktails fertig vorgemischt und einzeln abgefüllt in Dosen an.
  • Die Dosen sind nicht, wie man denken könnte aus Metall sondern aus starker Pappe.
  • Shatlers Cocktails gibt es auch z.B. bei Konzerten u.ä. (ich hab es bei Clueso gesehen) an Getränkeständen fertig zubereitet zukaufen.
  • Kosten: kommt darauf, welche Sets man bestellt, deswegen hier Link zur Website von Shatlers
Die Zubereitung (laut Shatler’s)
1. Cocktailglas (0,4 l, hatte ich a netter Weise gleich schon mit dazu geliefert bekommen) bis zum Rand mit ca. 250 g Crushed Ice füllen
2. Shatler’s Cocktail für die optimale Schaumkrone gut schütteln
3. Pull-Tape abziehen, Cocktail über das Eis gießen und gut umrühren
4. Glas mit Früchten dekorieren, mit Trinkhalm und Serviette servieren

Ist also ne ganz einfach Sache

Ich habe nicht alle Cocktails gekostet, aber mindestens probiert habe ich bei:
– Tequila Sunrise – lecker, auch wenn es frisch gemixter natürlich von der Farbgebung her schöner aus sieht
– San Francisco – eine alkoholfreie Variante. Super lecker und fruchtig. Eine prima Alternative.
– Long Island Ieced Tea – für mich zu stark aber meinem Frand es gut geschmeckt
– Mai Tai – so schön fruchtig wie frisch gemixt, klasse.
Es gibt jedoch eine Sache die mich (bis auf San Francisco natürlich) etwas gestört hat: Mir war er  am Anfang einfach alkoholtechnisch zu viel bzw. hat er zu stark raus geschmeckt. Deswegen sollte man genug Eis rein machen, damit das ganze etwas „verwässert“, je mehr das Eis schmilzt, desto besser wird die Mischung. Wem es also im ersten Moment zu heftig wird, einfach noch etwas stehen lassen.
Grundsätzlich würde ich aber die Shatler’s Cocktails definitiv weiter empfehlen. Gerade wenn man eine Party hat, oder Bescuh bekommt, erspart es einem die Zeit des Mixens und es kann geschmacklich auf jeden Fall mit frisch gemixten Cocktails mithalten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: